UNSERE SCHULARTEN

Slider

Kaufmännische Berufsschule

Die Kaufmännische Berufsschule führt in Dualer Partnerschaft mit den Ausbildungsbetrieben die Auszubildenden in der Regel in 3 Jahren bis zur Abschlussprüfung. Gegenstand des Unterrichts sind fachtheoretische und allgemeinbildende Inhalte, sowie die Förderung von Schlüsselqualifikationen wie z.B. Methoden-, Handlungs- und Sozialkompetenz.

Berufsfachschule Wirtschaft

Die Berufsfachschule Wirtschaft, die sogenannte Wirtschaftsschule, ist aus der früheren Höheren Handelsschule entstanden. Sie ist als weiterführende Schule für die Hauptschule gedacht und schließt mit der Fachschulreife ab, einem dem Realschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand.

Berufskolleg I

Die Ausbildung am Kaufmännischen Berufskolleg I an der Friedrich-List-Schule erfolgt in Vollzeit, dauert ein Schuljahr und baut auf dem mittleren Bildungsabschluss (mittlere Reife) auf. Sie soll die fachtheoretischen und fachpraktischen Grundkenntnisse für Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung vermitteln und die Allgemeinbildung vertiefen.

Berufskolleg II

Für leistungsstarke SchülerInnen eröffnet sich mit dem Berufskolleg II die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erwerben. Das Berufskolleg II findet ebenfalls einjährig in Vollzeit statt. 

Mit der Vertiefung fachtheoretischer und -praktischer Grundkenntnisse bereitet das BK II auf kaufmännische Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung vor. Mit einer Zusatzprüfung kann der Titel Staatlich geprüfte/-r Wirtschaftsassistent/-in erworben werden.

3-jähriges Wirtschaftsgymnasium

Das Wirtschaftsgymnasium – als Gymnasium der dreijährigen Aufbauform – erfreut sich seit Jahren einer großen Beliebtheit, da es vor allem den Schülern der Realschule, der Berufsfachschule und des allgemeinbildenden Gymnasiums, die den mittleren Bildungsabschluss besitzen, den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife ermöglicht.

6-jähriges Wirtschaftsgymnasium

Das 6-jährige Wirtschaftsgymnasium ist ein berufliches Gymnasium mit dem Schwerpunkt Wirtschaft. Es beginnt mit der 8. Klasse und endet mit dem Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) nach der Jahrgangsstufe 2 der Oberstufe. Der Abschluss berechtigt ohne Einschränkungen zum Studium aller Fachrichtungen an allen Hochschulen und Universitäten.