FRIEDRICH - LIST - SCHULE ULM

WOW s

- WELL OF WATER SCIENCE -

Wasser ist Leben – Wasser ist die Quelle des Lebens! Der Umgang mit der wertvollsten Ressource auf unserem Planeten kann aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und anhand vielseitiger Wissensquellen erforscht werden.

Das Erasmus+-Projekt WOWs (WELL OF WATER SCIENCE) startete im Schuljahr 2020/2021 und setzt sich zum Ziel, Schülerinnen und Schüler die Bedeutung von Wasser als Grundlage jeden Lebens bewusst zu machen. Der nachhaltige Umgang mit der Ressource „Wasser“ sowie dessen Wertschätzung im persönlichen, gesellschaftlichen und industriellen Alltag steht hierbei im Vordergrund.

In der Projektzeit erarbeiten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der unterschiedlichen Schularten aus den Partnerländern Norwegen, Südtirol und Deutschland die Thematik Wasser handlungs- und erlebnisorientiert aus verschiedenen Perspektiven. Innerhalb von zwei Jahren finden gegenseitige Besuche in den Partnerländern statt. Zusammen mit ihren Lehrern besuchen die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs der Friedrich-List-Schule die teilnehmenden Partnerländer Norwegen und Südtirol. Die Partnerschulen besitzen einen unterschiedlichen kulturellen und ökologischen Hintergrund, wodurch gegenseitiges Verständnis und Toleranz im europäischen Kontext gestärkt werden soll.

Unser Projekt WOWs ermöglicht es Schülerinnen und Schüler von und miteinander zu lernen sowie länderspezifische Gemeinsamkeiten und Unterschiede im nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser zu ergründen. Daher werden verschiedene Themenbereiche gemeinsam erarbeitet, die alle einen Bezug zum europäischen Natur- und Kulturgut Wasser aufweisen: Landwirtschaft, Klimawandel, Tourismus, Produktionsfaktor, Wasserverschmutzung, Wasserkraft, Trinkwasserversorgung und Transportweg.

Die Schülerinnen und Schülern lernen die länderspezifischen Herausforderungen im Umgang mit Wasser kennen, leiten Auswirkungen auf Umwelt und Alltag ab und begreifen, dass Wasser als europäische und globale Herausforderung zu verstehen ist. Im Zusammenhang mit einer gesteigerten Wertschätzung wird ein ausgeprägtes Bewusstsein für die Bedeutung von Wasser als entscheidendes Kriterium für die Entwicklung der menschlichen Gesellschaft geschaffen. Vor diesem Hintergrund ist es für unsere Jugendlichen von zunehmender Bedeutung den bewussten Umgang mit Wasser in Schule, persönlichem Alltag und künftigem Berufsleben zu forcieren und die länderspezifischen Unterschiede und Gemeinsamkeiten im europäischen Kontext kennenzulernen. Durch die intensiven Kooperationen mit Unternehmen und Institutionen auf regionaler und internationaler Ebene werden die Schülerinnen und Schüler in Schlüsselkompetenzen wie Methoden-, Sozial-, Fach-, und Persönlichkeitskompetenz geschult. Durch den internationalen Austausch lernen die Schülerinnen und Schüler die Relevanz internationaler Zusammenarbeit auf schulischer und beruflicher Ebene kennen, wodurch ihnen unter anderem auch die hohe Bedeutung der Fremdsprachenkompetenz in der Arbeits- und Berufswelt verdeutlicht wird.

Teilnehmende Schule

  • Askøy videregående skole in Kleppestø, Norwegen
  • Wirtschaftsfachoberschule Franz Kafka in Meran, Südtirol
  • Friedrich-List-Schule in Ulm, Deutschland