FRIEDRICH - LIST - SCHULE ULM

VE ED

Vivre l‘école et l‘entreprise différemment

Kooperation deutscher und französischer Schulen
in der beruflichen Bildung

Seit 2014 nehmen SchülerInnen der kaufmännischen Berufsschule der Friedrich-List-Schule Ulm an Auslandspraktika teil, die von der Europäischen Union im Rahmen von Erasmus+ gefördert werden. Bis zu zehn TeilnehmerInnen pro Jahr profitieren von den Erfahrungen im Ausland in den verschiedenen europäischen Ländern. Die Friedrich-List-Schule Ulm ist seit 2017 Partner im europäischen Netzwerk NETINVET und konnte über das Netzwerk schon zahlreiche Kontakte knüpfen. Aktuell sind wir eng verflochten mit dem Lycée La Martinière Duchère in Lyon, dem Lycée Frédéric Chopin in Nancy, dem Lycée St. Paul in Lens und dem Northern Regional College in Belfast. Folgende Projekte werden an unserer Schule gefördert und durchgeführt:

Momentan bieten wir über unser Erasmus+ Projekt „VEED – Vivre l’Ecole et l’Entreprise Différemment“ ein dreiwöchiges Auslandspraktikum in Frankreich oder Nordirland an den Standorten Lyon, Nancy oder Belfast an. Neben wertvollen Erfahrungen zu den Schul- und Ausbildungssystemen, zur Unternehmensorganisation und Arbeitskultur in Frankreich oder Nordirland, ermöglicht der Kontakt mit französischen Arbeitskollegen und Gastfamilien den selbstverständlichen Umgang und die kontinuierliche Verbesserung der Französisch- und Englischkenntnisse. Darüber hinaus bieten diese Auslandsaufenthalte die Chance, sich persönlich und im Umgang mit Menschen weiterzuentwickeln. Im Herbst 2019 bieten wir über VEED wieder Plätze für den Aufenthalt in Frankreich an. Voraussetzung für die Teilnahme an unserem Projekt VEED ist, dass die SchülerInnen eine Zulassung von der FLS Ulm und von ihren Ausbildungsbetrieben bekommen. Die Bedingungen von Erasmus+ erfordern die betriebliche Freistellung des/der Auszubildenden für die Dauer des Auslandsaufenthaltes.

Jochen Schmauder:
SMAU@fls-ulm.de

Ute Köberer:
KOEB@fls-ulm.de

Miriam Gauckler:
GAUC@fls-ulm.de