Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Erasmus+ Antrag!

Das Erasmus+ Projekt „E+motion“ von Yvonne Zein und Stefanie Egge wurde von der Nationalen Agentur angenommen und mit einer enorm hohen Punktzahl bewertet. Somit können Yvonne und Stefanie ab Oktober 2018 mit ihrem Musikprojekt starten, an dem insgesamt 100 Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen europäischen Ländern teilnehmen werden.

Koordinierende SchuleFriedrich-List-Schule Ulm
Projektleitung/-management: Markus Pfeil
Yvonne Zein
Stefanie Egge
Partnerschulen: Kadrioru Saksa Gümnaasium Thallinn / Estland;
Bundesgymnasium Perchtoldsdorf / Österreich;
Liceo Scientifico Statale T.C. Onesti Fermo / Italien;
Lycée St. Paul Lens / Frankreich
Projektverantwortliche Lehrer-/innen: Markus Pfeil, Yvonne Zein, Stefanie Egge (Germany);
Wolfgang Faber, Martin Hawranek, Trixi Hawranek,
Petra Frauenberger (Austria);
Imbi Viisma, Kadri Barr, Reet Lend (Estonia);
Isabell Francois, Valérie Verdy, Maxence de Block (France);
Marzia Ripari, Paola Ammazzalorso, Ruffino Gobbi (Italy)
Projektkoordination: Jochen Schmauder
Projektlaufzeit: zwei Jahre (September 2018 bis August 2020)

E+motion setzt sich zum Ziel, europäische Schülerinnen und Schüler durch Musik, Performance und kulturelle Zusammenarbeit in den Bereichen Kreativität, musikalischer und interkultureller Kompetenz zu stärken und auszubilden. Musik, Kultur und Kunst sind die tragenden Säulen von diesem Erasmus+ Projekt. In der Projektzeit arbeiten die Schüler-/innen und Lehrkräfte aus den Partnerländern zusammen und erarbeiten gemeinsam Musik unterschiedlichster Genres, wodurch ein handlungs- und erfahrungsorientierter, kreativer Umgang mit Musik ermöglicht wird.

Unsere Musiklehrerin Yvonne Zein plant mit ihrer Kollegin Stefanie Egge ganz unterschiedliche Events, z. B. einen A-Capella-Chor, Flashmobs und diverse Abschlussaufführungen in den einzelnen EU-Partnerländern. Den Abschluss von E+motion wird in zwei Jahren ein großes europäisches Abschlusskonzert in Ulm bilden.

Jochen Schmauder